Die Abteilung Soziales

Astrid Furrer steht den Abteilungen Soziales und des Alterszentrums Frohmatt vor.

Sie ist Vorstandsmitglied des Sozialen Netzes Horgen SNH.

Astrid Furrer arbeitete aktiv in der kantonalen, überparteilichen Arbeitsgruppe Soziallasten mit. Diese analysierte die Sozialkosten in den Gemeinden des Kantons ZH und eruierte Ursachen und Lösungen.

Alterszentrum Frohmatt


Wohnen für Menschen mit Demenz und/oder mit hoher Pflegebedürftigkeit

Das Alterszentrum zeichnet sich durch ein innovatives Betriebskonzept aus. Menschen mit Demenz und Pflegebedürftige je nach Pflegegrad wohnen in Wohngruppen miteinander. Es stehen ihnen grosszügige Sinnesgärten und ein liebevoll gepflegter, öffentlich zugänglicher Park mit Kleintieren zur Verfügung.

Tages- und Nachtbetreuung

Es stehen für Menschen, die zu Hause von ihren Angehörgen gepflegt und betreut werden, Zimmer zur Verfügung, damit die Angehörigen zeitweise von ihrer intensiven Leistung entlastet werden können.

Akut- und Übergangspflege

Auch für die Rehabilitation nach einem Spitalaufenthalt stehen Zimmer zur Verfügung.

http://frohmatt.waedenswil.ch/de/


Dienststelle Soziales


Die Sozialen Dienste befassen sich mit folgenden Aufgaben: Asylwesen, Infostelle Betreuung und Pflege, Sozialversicherungen/Ergänzungsleistungen, Altershilfe, gesetzliche wirtschaftliche Hilfe, Aufsicht über Kinderkrippen/Tagesfamilien.

Städte sind Frühwarnsysteme. Die Stadt Wädenswil ist als einzige Stadt des Bezirks Horgen Mitglied der Städteinitiative Sozialpolitik.

Die Sozialbehörde befasst sich mit der Kontrolle der Anwendung des Sozialhilfegesetzes und der SKOS-Richtlinien für die Ausrichtung der gesetzlichen wirtschaftlichen Hilfe in der Sozialabteilung.

Die Altersarbeit wird die Agenda von Wädenswil massgeblich bestimmen. Demenz und Gefahr der Vereinsamung von Betagten wird zu einem noch wichtigeren Thema der Städte werden. In der Schweiz wird 2030 jede vierte Person über 65 Jahre alt sein. 2034 leben im Kanton Zürich 75% mehr Menschen über 80 als jetzt.
Die nahtlose Versorgungskette von eigenständigem Leben bis zu Heimeintritt muss sicher gestellt werden.
Alterspolitik in Schweizer Städten

Die Grenzen der Sozialarbeit sind zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen fliessend geworden. Es braucht neue Interventionsformen. Wir sind daran ein neues Konzept für jung und alt zu bearbeiten.


Soziales Netz Horgen SNH


Zweckverband der Bezirksgemeinden
Arbeitseinsatzprogramme für die berufliche und soziale (Wieder-)Eingliederung
Suchtberatung
Sitz der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB Bezirk Horgen
Homepage SNH
Ich handle lieber, als die Faust im Sack zu machen.